2841

Wittenberg-RTF: Glück mit dem Wetter?!

Formationsflug durch die Heidelandschaft

Schon gewußt? Die nachweislich beste Handynavigation bietet nicht etwa HTC oder das iPhone, sondern Nokia! Hätten wir diesen entscheidenden Fakt nicht als Werbebotschaft abgetan, wären wir sogar pünktlich zum Start der Wittenberg-RTF vor Ort gewesen. Aber man lernt bekanntlich nie aus… 😉

 

RTF in Wittenberg klingt interessant! Eine entspannte Herbsttour durch die Heide und nochmal kräftig Sonne tanken.” Soweit der Plan. Die Realität holte Janet Fieker, Martin Nake, Mark Pigors und Alexander Engel aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Hardcore-Panne: Schlauch **UND** Reifen futschErst zu spät im Halle losgefahren, dann auch noch ein Opfer der Handyortung, den Sonnenstrahlen zu sehr und dem Wetterbericht zu wenig vertraut. Bereits nach 15km Reifenpanne, Nachflicken am ersten Kontrollpunkt. Ab hier nur noch Sturm aus allen Richtungen – von den angekündigten 7 bis 15km/h Wind keine Spur bzw. mehr Spuren als uns lieb war. Die 150km-Runde verlangte uns einiges an Konzentration ab. Nicht etwa aufgrund der Streckenführung, sondern wegen der Sturmböen! Merke: >> Wenn Zeug waagerecht über die Straße fliegt, den Lenker doppelt so fest halten wie sonst. << Mindestens!

...nur gut daß wir Windschattenfahrten geübt haben!Die Strecke selbst hat zwar heidetypisch hügeligen Charakter, kommt aber angesichts der knapp 700Hm ohne Bergwertungen aus. Gute Straßenqualität, nur ganz wenige Meter Kopfsteinpflaster. An den Kontrollpunkten wurden wir freudig empfangen (“Endlich was zu tun!”), denn nur die wenigstens Fahrer nahmen angesichts des Wetters die Langstrecke in Angriff. Naja, wenigstens nur Sturm und kein Regen. Im Ziel waren wir zwar die Letzten, aber dafür entschädigten die leckeren Reste vom Kuchenbuffett. 🙂
Notiz für später: Martin & Alexander spielen TeamzeitfahrenWittenberg als Trainingsrunde in 2013 einplanen.

Hinterlasse eine Antwort



Online Survey Tool
Provided by SoGoSurvey